Ausstellungen

Danh Vo

danh_voEr spricht nicht gerne über sich und seine Kunst. Geboren 1975 in Vietnam und aufgewachsen in Dänemark, ist der Künstler Danh Vo (ausgesprochen: Jan Wo) seit einigen Jahren heiß begehrt. Er nahm an der letzten Berlin Biennale teil, stellte in der Kunsthalle Basel aus und bekam den Blue-Orange-Preis. Aktuell arbeitet er an einem Nachbau der Freiheitsstatue, und zwar im unglaublichen Maßstab 1:1. Komplett wird das Werk wohl nie gezeigt werden, aber in Teilen. Bei Based in Berlin präsentiert Vo einen Arm des Nachbaus, und der allein ist schon 16 Meter hoch. Ein ebenso ehrgeiziges wie teures Unterfangen, für das der Künstler viel Geld auftreiben musste. Die Replik aus Kupfer weist voraus auf seine Soloschau im Kasseler Fridericianum im Herbst. Dort wird die Statue ebenfalls nicht als Ganzes erscheinen, aber ihre Teile sind auch so gewaltig und erschließen einen komplexen Kontext. Das Wahrzeichen wurde im 19. Jahrhundert in Paris gefertigt und in 300 Stücken nach Amerika verschifft. Den Arm mit der Fackel stellte man 1876 in Philadelphia aus und baute einen Pavillon drumherum. Das inspirierte den Künstler zu seiner Arbeit im Monbijoupark. Dort setzt die Fackel der „Lady Liberty“ ein symbolisches Zeichen: Die Freiheit der Kunst ist eine Flamme, die nie verglüht.

Text: hil

Foto: David Heerde

Mehr über Cookies erfahren