Ausstellungen

„Dominik Wein – History“ in der Mianki Gallery

ururgrossvater_Allessandro_Vino„Der Teufel wohnt in Berlin.“ Denn der Pergamonaltar wird auch als „Thron des Satans“ bezeichnet. Diese These weckt 2006 das Interesse von Dominik Wein – Künstler, Filmemacher, aufgewachsen in Johannesburg. Vorher, so erzählt er, hätte er gedacht, der Teufel  wohne in Südafrika. Wein hätte gern eine Dreherlaubnis für das Pergamonmuseum bekommen, ein Ding der Unmöglichkeit. Daraufhin entstand das erste Produkt von dem, was später zu einem ganzen Kunstprojekt mit dem Titel „History“ anwachsen sollte. Ein Buch des angeblichen Großvaters Maximilian Wein mit dem Titel „Der Teufel wohnt in Berlin“. Als er dann zur Fußball-WM 2006 keine Lust hatte, Bier zu trinken, lancierte er eine Limonade namens „Gees“ – das heißt in Südafrika „Mädchengetränk“ – und schrieb den Einfall seiner angeblichen Tante Maria Wein zu.

Gemaelde_Wein_im_GartenWährend eines Urlaubs in Italien kommt Wein dann die Idee, seine Familie könne von dort stammen. Er erfindet einen Ururgroßvater, Alessandro Vino, von Beruf Maler, und malt auch gleich noch ein paar Gemälde dazu, ein Selbstporträt (Abb. oben) und „Wein im Garten“ (Abb. Mitte), sechs Jahre vor Manets „Frühstück im Grünen“ fertiggestellt. Und so wächst die Familie Wein/Vino immer weiter. Hinzu kommen der Boxer Vini Wein, der Winzer Marco Vino, der Musiker Walt Wein, der Modedesigner Harvey Wein und die Street-Art-Künstlerin Kim Wein. Dominik Wein will jeden Tag Neues schaffen. Denn ähnlich wie in den USA ist es auch in Südafrika üblich, dass jeder vier oder fünf Jobs hat. Die alleinige Beschäftigung mit der Malerei wäre ihm zu langweilig, sagt er. Wein hat mit dem Projekt „History“ eine Plattform kreiert, die ihm künstlerisch viel erlaubt: den Stil des 19. Jahrhunderts, Street Art, Filme und auch Wein zu herzustellen. Aus der Fiktion, der Urgroßvater sei Winzer gewesen, ist ein Wein entstanden, der tatsächlich im Handel zu erwerben ist. Alina Blesing

Dominik Wein – History Mianki Gallery, Kalckreuthstraße 15, Schöneberg, Di–Fr 15–19 Uhr, Sa 11–16 Uhr, 13.-21.4., Eröffnung: Do 12.4., 19 Uhr www.dominikwein.de/history.html

Mehr über Cookies erfahren