Ausstellungen

„Fliegen“ im Museum für Naturkunde Berlin

Einladung zur Ausstellungseröffnung für alle Berliner und Gäste am Freitag, den 15. August 20.30 Uhr. Das Museum für Naturkunde Berlin kann an diesem Abend bis 22.30 Uhr kostenfrei besucht werden.

Fliegen – Wer könnte sich schon für diese ungeliebten Wesen interessieren?

Sie haben jeden Landflecken besiedelt, sogar die extremsten Milieus: die trockenste Wüste, die höchsten Berge, die salzhaltigsten Böden. Sollten wir die Plagegeister als Gesundheitspolizei lieben – oder doch lieber ausrotten? Dieser Umgang mit verdächtigen und unappetitlichen Stoffen ist es, der die Fliegen selbst bei vielen Menschen verdächtig und unappetitlich erscheinen lässt. Doch dieses natürliche Putzkommando leistet ungeahnte Dienste für die Umwelt. Eine Voliere mit tausenden lebenden Tieren bildet den Eingang in eine Welt, die man vielleicht mit Facettenaugen sehen muss. Es kostet Überwindung, durch den summenden Korridor zu schreiten und danach einen Kadaver zu betrachten, der von Fliegenmaden zersetzt wird. Doch Fliegen sind auch schön, intelligent und faszinierend in ihrer Lebensweise – wer von uns kann schon kopfüber an der Decke laufen? Wie kann ein Insekt mit minimaler Hirnmasse die unzähligen optischen Signale verarbeiten, die seine über eintausend Einzelaugen produzieren? Und wie kann es komplizierte Flugmanöver ausführen? Nachdem alle Facetten ihres Tuns und Daseins beleuchtet wurden, wird den Fliegen am Ende der Show der Prozess gemacht, auf Leben und Tod, gerichtet von Besuchern.

Foto: MfN/ Bernhard Schurian

„Fliegen“ im Museum für Naturkunde, Sonderausstellung vom 16.8. bis zum 15.1.2015 

Eröffnung: Fr 15.8., 20.30 Uhr, Eintritt frei

Mehr über Cookies erfahren