Ausstellung

Genius Immersive Experience: Wie Da Vinci 2022 sehen würde

Wie würde Leonardo da Vinci die Welt heute sehen? Die Immersive Experience “Genius” am Wriezener Karree in Friedrichshain beschäftigt sich mit der Frage – eine digitale Ausstellung, die die Werke des Meisters auf die heutige Zeit bezieht und eine “Sinnesreise” verspricht.

“Genius” – die Immersive Experience in Berlin ist Leonardo da Vinci gewidmet. Natürlich spielt die Mona Lisa eine entscheidende Rolle. Foto: Martin Backhaus/flora&faunavisions

“Genius” soll eine Geschichte über das Genie da Vincis im 21. Jahrhundert sein

In der immersiven Ausstellung “Genius” werden nicht nur schöne Visualisierungen gezeigt, sondern Besucher:innen rund eine Stunde lang durch eine Geschichte geführt: Die Gäste sollen die Welt durch die Augen von Leonardo Da Vinci sehen. Dazu werden in den Räumlichkeiten unweit vom Berghain Bilder an Wände projiziert, auch auf den Boden geworfen. Neben dem visuellen Aspekt haben die Verantwortlichen des Berliner Design-Studios flora&faunavisions aber auch Audio-, Touch- und Augmented-Reality-Technik genutzt – für ein möglichst umfassendes Erlebnis. Produziert wurde “Genius”, das an weiteren Orten in Europa und den USA gezeigt werden soll, von der Borealis Interactive Group, für die Gestaltung ist Leigh Sachwitz als Creative Head verantwortlich.

“Genius verbindet die Vergangenheit und das Vermächtnis des visionären Pioniers mit unserer modernen Zeit. So werden einige der wichtigsten aktuellen Fragestellungen und Herausforderungen thematisiert”, heißt es in der Ankündigung. Borealis-Gründer Jeffrey Jah erklärt, seine Absicht sei gewesen, ein hypnotisierendes Erlebnis zu erschaffen. 80 Millionen Pixel, 50 Kilometer Kabel und 350.000 Lumen sind für die immersive Ausstellung nötig – für die, die sich nicht mit Lichteinheiten und Pixeln auskennen: Das ist eine ganze Menge.

Visuell stimulierend soll “Genius” sein, dabei die Arbeit Leonardo da Vincis auf das Jahr 2022 beziehen. Auch Touch, Audio und AR sind Teil der Immersive Experience. Foto: Martin Backhaus/flora&faunavisions

“Genius”: Chatten mit der Mona Lisa

Der Hauptpart von “Genius” ist ein Raum, in dem sich Besucher:innen frei bewegen, um wechselnden Szenarien selbst zu entdecken – unterteilt in die diversen Tätigkeitsfelder da Vincis. So wird er nicht nur als Maler thematisiert, auch sein Wirken als Wissenschaftler, Erfinder und Astronom ist Teil der immersiven Ausstellung. Interaktiv kann man sich mit Gemälden austauschen, zum Beispiel mit da Vincis berühmtestem Werk: Mit der Mona Lisa chattet man zum Beispiel über Themen wie Mode, Ernährung und Gesundheit, Kunst und Kultur. In diesen Dialogen entstehen so Bezüge zwischen dem aktuellen Zeitgeist und dem 16. Jahrhundert.

Erklärtes Ziel der Macher:innen ist es, nicht nur schöne Bilder zu zeigen, sondern eben auch zum Nachdenken über die heutige Gesellschaft anzuregen. Immersive Experiences sind absolut im Trend.

  • Genius Immersive Experience Wriezener Karree 15, Friedrichshain, Öffnungszeiten variieren, Tickets hier, 24,95 € (Rentner 19,95 €, Jugendliche 17,95 €), bis 31.3., Infos online

Mehr zum Thema

Eine weitere aktuelle immersive Ausstellung ist “Monets Garden” in der Alten Münze gewidmet. Immer neue Infos zu Ausstellungen findet ihr hier. Und welche Ausstellungen neu sind und bald enden, lest ihr immer hier.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad