Ausstellungen

Günter Brus und die Sechzigerjahre in Wien

brus_dvd„Selbstbemalung ist eine Weiterentwicklung der Malerei“, postulierte Günter Brus Mitte der Sechzigerjahre. Neben Hermann Nitsch, Rudolf Schwarzkogler und Otto Mühl gehörte er zum mystischen Zirkel der Wiener Aktionisten, einer künstlerischen Bewegung, die vor allem durch ihre Radikalität auffiel. Den abstrakten Expressionismus und Fluxus weit hinter sich lassend, feierten die Wiener rituelle Kunsthappenings in Privatwohnungen, bei denen sie gelegentlich auch Blut und Tiergedärm verspritzten.

In seiner Anfangszeit konzentrierte sich der studierte Maler Brus auf den eigenen Körper, den er in einem Akt systemtheoretischer Erweiterung des ­Malereibegriffs zum Medium selbst erkor, „wodurch als Ergebnis ein Geschehen entstand“. Brus hat sich mit Farbe und Kleister zugepappt, sich in allen erdenklichen Weisen modifiziert und verstümmelt oder aber barbusige Damen mit Metallschrott behängt.

Von diesen Körper-Kunst-Experimenten aus den Jahren 1964 bis 1970 zeugt nun die DVD „Körperanalysen“, die kürzlich nebst 100-seitigem Buch als Box bei der Edition Kröthenhayn erschien. Das kleine Berliner Label ist ein Seitenprojekt von Crippled Dick Hot Wax, einer Plattenfirma, die mit Soundtracks zu obskuren 70er-Jahre-Softerotik-­Filmen Bekanntheit erlangte.

Die Edition Kröthenhayn reagiert mit ihren Produkten auf die schwindende Musikindustrie und setzt kunsthistorische Relevanz und Wertigkeit durch streng limitierte und handnummerierte Auflagen. Damit sind die Veröffentlichungen nicht als bloße Medienträger zu verstehen, sondern durchaus als wertvolle Sammlerstücke. Wie schon die vorangegangenen Publikationen zu Hermann Nitsch, Martin Kippenberger und Die Tödliche Doris. In Zeiten unsicherer Geldan­la­gen könnten solche Editionen von besonderem Interesse sein, eine Wertsteigerung ist schließlich denkbar.

Text: Jacek Slaski

Günter Brus „Bodyanalysis/Actions 1964–1970“ Edition Kröthenhayn, 79,90 Ђ (inkl. Buch, Dokumentarfilm „Schrecklich verletzlich“ von Anita Natmeßnig und Fotomaterial)

Mehr über Cookies erfahren