Ausstellungen

Helmut Newton

Frank Horvat

Helmut Newtons Werk steht für sich – aber nicht so abgehoben, dass man ihm keine anderen Künstler zur Seite stellen dürfte. Das ist ja auch schon mehrfach geschehen. Diesmal sind Frank Horvat und Szymon ­Brodziak die Auserwählten.
Horvat machte sich in den 1950ern einen Namen als Modefotograf für „Elle“, „Vogue“ und später „Harper’s Bazaar“. Sein Surplus: unerhörte Kontraste oder Kombinationen der weiblichen Modelle mit normalen Passanten im öffentlichen Raum. Der polnische Fotograf Szymon Brodziak, 35, gilt als intensiver Geschichtenerzähler. In seiner ersten großen Ausstellung in Deutschland zeigt er großformatige Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Seine Aktbilder oszillieren zwischen stiller Einfühlung und aufreizend intimer Stilisierung. Das alles unter einem Dach mit über 70 Original­abzügen Newtons, darunter David Hockney, David Bowie und Charlotte ­Rampling in Farbe.     

Text:
Stefan Hochgesand

Foto:
Courtesy Frank Horvat; Jan Kopetzky; Arno Declair; 2014 Dustin Rabin; Senator Filmverleih

Helmut Newton Stiftung
Jebensstraße 2, Charlottenburg, Di+Mi, Fr 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr, Sa+So 11–18 Uhr, bis 15.11.   

Mehr über Cookies erfahren