Ausstellungen

Bis 20.12.: Istanbul in Bild, Raum und Klang

Es heißt die türkische Metropole Istanbul wurde auf sieben Hügeln errichtet. Basierend auf der poetischen Entstehungsgeschichte hat Madalena Xanthopoulos pünktlich zum 20. Jubiläum der Städtepartnerschaft Berlin – Istanbul die Ausstellung „Seven Forgers“ konzipiert, die jedem der ursprünglichen Hügel einen Einwohner der Stadt gegenüber stellt. Die so entstandenen Porträts der Bewohner unterschiedlichen Alters, Geschlechts, Familienstands und Glaubens zeigen sieben Gesichter einer Stadt, die ständig weiter wächst und dennoch ihr Wesen beibehält.

Symbolisch schmieden die ausgesuchten Istanbuler in der Vorstellung der Künstlerin den Charakter der Stadt in jeweils 12 Fotos. Doch nicht nur in Bildern will die Ausstellung das Flair der türkischen Stadt am Bosporus vermitteln, jede Person erhält einen eigenen Raum, der von persönlich ausgesuchten Klängen der Porträtierten erfüllt ist. Durch diese Kombination von Bild, Raum und Klang entsteht ein einzigartiges, lebendiges Mosaik der Metropole zwischen zwei Kontinenten, die 2010 europäische Kulturhauptstadt sein wird.

„Seven Forgers“ ist die erste Einzelausstellung der in Berlin lebenden jungen Künstlerin Madalena Xanthopoulos.

zur Bildergalerie


Seven Forgers
im GSG-Hof (beim Beta-Haus), Prinzessinnenstraße 19-20, Gebäude 2, Etage 5 (mit Fahrstuhl), nahe U-Bhf. Moritzplatz, Kreuzberg
Finissage: So 20.12., 18 Uhr

Homepage Seven Forgers

 

TASWIR – ISLAMISCHE BILDERWELTEN UND MODERNE „ISTANBUL NEXT WAVE“

KUNST UND MUSEEN IN BERLIN VON A BIS Z

Mehr über Cookies erfahren