Ausstellungen

Janet Cardiff & Georg Bures Miller zeigen „The Killing Machine“

Cardiff_Miller_Killing_Machine… die mit feinen Bewegungen einem Verurteilten den Gesetzestext mit Nadeln in den Leib schreibt. Die Prozedur dauert etwa zwölf Stunden: „Wie still wird dann aber der Mann! Verstand geht dem Blödesten auf!“ Es ist eine Maschine, in der Zivilisation, die Ordnung des Gesetzes und Barbarei unmittelbar eins werden. Janet Cardiff und Georg Bures Miller, die man in Berlin vor allem von ihren theatralen Installationen wie dem Videowalk „Ghost Machine“ oder zuletzt ihrer chinesischen Dschunke vor dem HAU kennt, haben frei nach Kafka (und als Kommentar zur Todesstrafe in den USA) eine „Killing Machine“ gebaut, die jetzt im Zentrum einer kleinen Cardiff-Miller-Ausstellung in der Akademie der Künste steht. Die Ausstellung ehrt das kanadische Künstlerpaar anlässlich der Verleihung des Käthe-Kollwitz-Preises 2011. Die „Killing Machine“ hat etwas von einer Geisterbahn-Installation: Eine mit schmuddeligem rosa Fell bezogene Liege, darüber zwei feinmechanische Stahlarme wie beim Zahnarzt oder in einer Fertigungshalle der Industrie. Sie vollführen ein elegantes Ballett, umkreisen das imaginäre Opfer auf der Liege und stoßen kurz, hart und präzise zu, während eine Soundkulisse des Grauens für Stimmung sorgt.
Bedauerlicherweise dauert das Prozedere anders als bei Kafka nicht zwölf Stunden, sondern nur wenige scheppernde Minuten. Diese ungewollt das Neckische streifende Illustration des Schreckens kann es in keiner Sekunde mit dem kühlen Erzählton Kafkas aufnehmen, von außerkünstlerischen, real existierenden Schrecknissen ganz zu schweigen. So wirkt eine andere Installation, zwei Videowände, auf denen man Cardiff und Miller beim Autofahren durch eine öde Landschaft beobachten und endlosen, auch etwas öden Gesprächen über ihre Kunstproduktion lauschen kann, wie der selbstironische Kommentar zur „Killing Machine“: ist doch alles nur Kunst, also hübsch, aber irgendwie auch egal.

Text: Peter Laudenbach

Foto: Seber Ugarte & Lorena Lopez

tip-Bewertung: Annehmbar

Janet Cardiff & Georg Bures Miller Akademie der Künste, Pariser Platz 4, Di–So 11–20 Uhr, bis 14.8.

Mehr über Cookies erfahren