Ausstellungen

„Jinran Kim – After the Rain“ in der Galerie am Körnerpark

Ein Bild, das an das völlig zerstörte Berlin von 1945 erinnert – noch dazu aus Asche von Häusern gemalt, die ihrem Alter nach selbst eines der bombardierten von damals hätten sein können. Die südkoreanische Konzeptkünstlerin Jinran Kim ist fasziniert von den Ruinen und anderen Zeugnissen der deutschen Geschichte. Vielleicht weil sie selbst aus einem Land kommt, in dem zwar Krieg herrschte, aber davon ihr zufolge keine Spuren mehr zu finden seien. Ihre Variationen der Themen Zerstörung, Erinnerung und Vergänglichkeit werden nun mit einer Werkschau gewürdigt, direkt im Neuköllner Körnerpark, ideal für Frühlingsspaziergänge, nicht bloß nach dem Regen.

Text: doh

Foto: Baruch Gottlieb / Jinran Kim

Jinran Kim – After the Rain Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, Neukölln, Di–So 10–18 Uhr, 10.5.–27.6.

Mehr über Cookies erfahren