Ausstellungen

Kunstkopf: Alexandra Schlund

schlund_alexandratip: Ihre Ausstellung heißt „Landauswärts“. Was bedeutet das?

Alexandra Schlund: Ich arbeite in meinen Bildern immer mit architektonischen und räumlichen Momenten. Für die Ausstellung mache ich ein Wandbild, eine Art Überflugsituation über eine Landschaft. Die Verdrehung im Titel bedeutet die Verdrehung der Räumlichkeiten: dass Räume einen flachen Ausdruck bekommen und gleichzeitig die Darstellung im Bild etwas Räumliches. Ich arbeite mit solchen Irritationen, Umkehrungen und Gegenläufigkeiten.

tip: Wie groß wird das Wandbild?

Schlund: So groß wie die Wand, 5,80 Meter lang und drei Meter hoch. Ich arbeite mit Klebestreifen, da steckt die Idee von Zeichnung drin, wie eine Schraffur mit dem Edding-Stift. Dadurch ergibt sich eine spezielle Linienspannung. In den Klebestreifen ist auch ein Geschwindigkeitsmoment, ich rolle das Tape von einem Punkt ab und ziehe es über eine sehr große Fläche.

tip: Und Ihre Fotocollagen?

Schlund: Sie sind aus meinen Fotos von Modelllandschaften. In der Bilderfolge ist auch die Idee von Bewegung, dass man sich einer Sache annähert.

Fragen: sd

Landauswärts Scotty Enterprises, Oranienstraße 46, Kreuzberg, Mi-Fr 15-19 Uhr; Sa 12-16 Uhr, 1.4.–23.4., Eröffnung 31.3., 19 Uhr

weitere Kunstköpfe:

Arunski & Poet
Hildegard Skowasch
Jens Heller
Christian Awe
Jenny Brockmann
Köken Ergun
Monika Goetz
Susanne Kriemann

Enda O’Donoghue
Valeska Hageney
Alex Tennigkeit
Max Jorge Hinderer
Jinram Kim
Matthias Koeppel

Gloria Zein
Yulia Kazakova
Dieter Mammel
Nicole Heinzel
Ursel Arndt
Lukas Roth
Marcus Sendlinger
Mike Mills
Ulrike Segerberg
Simone Neidhard
Ricoh Gerbl
Ulrich Lamsfuß
Anna Fischer-Husemeyer
Lovro Artukovic

Mehr über Cookies erfahren