Ausstellungen

Kurz und Kritisch

Metinides_c_Kominek_und_Enrique_MetinidesEnrique Metinides
Eine Leiche, eine Waffe, weinende Frauen. Ein brennendes Hochhaus. Verkehrschaos. Unerbittlich fängt der Fotojournalist Enrique Metinides die Katastrophen von Mexiko-Stadt mit der Kamera ein. Diskret würde man sich abwenden, wären diese Bildserien in ihrer Ästhetik nicht so kunstvoll wie Szenen aus einem Film. Die Nackenhaare stellen sich auf.
Kominek Gallery Immanuelkirchstraße 25, Prenzlauer Berg, Di–Fr 14–19 Uhr, bis 13.4.

Arnold Newman
Zeige mir dein Porträt, und ich sage dir, wer du bist – Arnold Newmans (1918–2006) „Environmental Portraits“ rücken Persön­lich­keiten des 20. Jahrhunderts ins rechte Licht. Die spektakulären schwarz-weißen Vintageprints von Picasso, Kennedy, Capote und Co. werden um architektonische Studien sowie bisher unveröffentlichte Kontaktaufnahmen mit Anmerkungen des Fotografen ergänzt.?C|O Berlin Oranienburger Straße 35/36, Mitte, tgl. 11–20 Uhr, bis 20.5.

Boris Mikhailov
Die Serie „Case History“ machte den 1938 geborenen ukrainischen Fotografen Boris Mikhailov 1999 über Nacht international bekannt. Das überinszenierte Elend gescheiterter Existenzen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist ein Höhepunkt der Werkschau, die auch frühe Fotoexperimente und Akte zeigt, vor allem aber Mikhailovs Bedeutung als Konzeptkünstler unterstreicht.?Berlinische Galerie Alte Jakobstraße 124/125, Kreuzberg, Mi–Mo 10–18 Uhr, bis 28.5.

Texte: vma

Foto: Kominek und Enrique Metinides

Mehr über Cookies erfahren