Ausstellungen

„The Legend of the Shelves“ im Autocenter

AUTOCENTER_Ausstellungsraum_2013_c_MaikSchierlohAuch wenn manch Autohaus mit Schnäppchen lockt – in dem von Maik Schierloh und Joep van Liefland seit mehr als zehn Jahren betriebenen Kunstraum „Autocenter“ findet trotz neuer Location in Mitte vorerst kein Ausverkauf statt. Das zumindest lässt die Eröffnungsausstellung „The Legend of the Shelves“ vermuten, an der teilzunehmen alle 750 bisher im Autocenter ausstellenden Künstler eingeladen sind. Die Liste der Teilnehmer liest sich daher wie ein ordentlicher Querschnitt der Berliner Kunstproduktion, ergänzt um junge internationale Positionen und die üblichen Verdächtigen aus der Off-Szene. Freuen darf man sich also auf Arbeiten von Künstlern wie Ali Kepenek, Awst & Walther, Ben Cottrell, Catherine Lorrent, Clara Brörmann, DAG, Eberhard Havekost, Emil Holmer, Frank Nitsche, Gunna Schmidt, Heike Kelter, Jan Muche, Judy Ross, Katrin Plavcak, Kerstin Schröder, Madeleine Boschan, Manfred Peckl, Marcus Sendlinger, Martin Eder, Norbert Bisky, Olaf Nicolai, Peter Stauss, Rene Luckhardt, Sandra Meisel, Tatjana Doll, Thomas Eller, Thomas Scheibitz, Thomas Winkler und Thomas Zipp – um nur einige der bekannteren Namen zu nennen.

Bleibt die Frage, ob man da als anspruchsvoller Großstadtkulturkonsument mit einem Rest von Selbstachtung dort überhaupt noch hingehen kann, wo der Laden doch jetzt eine Institution ist. Unbedingt! Schließlich sind die Szene-Touris, die zum Beispiel letztes Jahr im Sommer die Dachterrasse des Autocenter Friedrichshain-Nord überbevölkerten, lange verschwunden – und wie jüngst die Preisvergabe an diverse mehr oder weniger relevante Projekträume zeigte, hat man in der offiziellen Berliner Kulturpolitik auch noch nichts vom Autocenter gehört, wahrscheinlich hält man es für irgendein Autohaus.

Text: Gunnar Lützow

Foto: Maik Schierloh

The Legend of the Shelves Autocenter, Leipziger Straße 56, Mitte, Eröffnung: 15.3. 20 Uhr, Do–Sa 16–19 Uhr, bis 6.4.

Schnell-Übersicht: Museen und Orte für Ausstellungen in Berlin von A – Z

Mehr über Cookies erfahren