Ausstellungen

Leiko Ikemura im Haus am Waldsee

Leiko Ikemura im Haus am Waldsee

Mit seinen 53 Farbholzschnitten von Szenen rund um den wichtigsten Handelsweg des alten Japan, dem T?kaid?, traf Utagawa ­Hiroshige den Geschmack der Zeit. Die reise- und souvenirsüchtige Gesellschaft verhalf dem bis dahin unbekannten Künstler mit dem Kauf der Drucke zu Ruhm. Die seit 1991 in Berlin lebende japanische Künstlerin Leiko Ikemura tauchte in die Welt der Landschaften aus den 1830er-Jahren ein und interpretiert sie mit zarten Pastelltönen und ihrer ganz eigenen Sicht einer Weltenbummlerin neu. Das Haus am Waldsee stellt zehn Drucke ­Hiroshiges im Dialog mit Arbeiten Ikemuras unter dem Titel „Prelude“ aus. Die Schau ist auch der Auftakt zu einer großen Übersichtsausstellung Leiko Ikemuras im kommenden Jahr.   

Text: Constanze Suhr

Foto:
Leiko Ikemura / courtesy Private collection Japan / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Haus am Waldsee Argentinische Allee 30, Zehlendorf, Di–So 11–18 Uhr, 22.8.–6.9, Eröffnung: Sa 22.8., 16 Uhr

Mehr über Cookies erfahren