Ausstellungen

Mariechen Danz in der Galerie Tanja Wagner

Mariechen Danz in der Galerie Tanja Wagner

Richtig lecker klingt das nicht: Mariechen Danz (35) bahrt nicht nur eine Menschenskulptur auf, sondern wagt Querschnitte durch menschliche Köpfe, transparente Hirne, hängt Häute auf und setzt Halbedelsteine in bunte Verdauungstrakte. Aber keine Sorge! Hier musste keiner unserer Artgenossen dran glauben. Alles künstlich, versprochen! Die Skulptur (Mariechen Danz spricht wahlweise von „he“ oder „she“) darf man berühren. Thermochromatische Pigmente sorgen für Farbveränderung bei Wärmeeinstrahlung. Da die Figur keinen Nabel hat, wird sie niemals geboren werden. Ob das ein trister oder ein beruhigender Gedanke ist, darüber darf sich jeder selbst Gedanken machen. Danz sei Dank.   

Text: Stefan Hochgesand

Foto:
studio-pw / Mariechen Danz / Courtesy Galerie Tanja Wagner, Berlin

Galerie Tanja Wagner Pohlstr. 64, Tiergarten, Di–Sa 11–18 Uhr, bis 16.1.2016

Mehr über Cookies erfahren