Ausstellungen

Michael Beutler im Hamburger Bahnhof

Michael Beutler im Hamburger Bahnhof

Ein Walfisch ist kein Fisch und passt natürlich nicht in jedes Haus. In die historische Halle des Hamburger Bahnhofs aber eben doch. „Moby Dick“ heißt die Solo-Schau des Wahl-Berliner Installationkünstlers Michael Beutler. Die Idee ist, dass ein Wal mal hier, mal dort auf- und wieder abtaucht. Wie das?
Vorab hat Beutler Maschinen selbst gebaut. Mit ihnen wird er vor Ort Netz und Folie, recyceltes Holz und kunststoffüberzogene Stahlmatten bearbeiten. Man ist wohl gut beraten, zwei oder auch drei Mal vorbeizuschauen, um die Metamorphose der gigantischen Installation zu verfolgen, die nur teilweise aus vorhandenen Modulen zusammengesetzt ist. Wer wortwörtlich Moby Dick sehen will, ist wohl fehl am Platz. Dafür wird die Ausstellung zeigen: Abseits der Konventionen lässt sich der Raum durch Eingriffe auch neu begreifen.

Text: Stefan Hochgesand

Foto: Michael Beutler, Lufthansa Aviation Center

Hamburger Bahnhof Invalidenstraße 50-51, Tiergarten, Di+Mi, Fr 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr, Sa+So 11–18 Uhr, 17.4.–6.9.

Mehr über Cookies erfahren