Ausstellungen

Mikrofotografie – Schönheit jenseits des Sichtbaren

SiliziumweltenDie Mikrofotografie macht von Dingen, die, wie der abgebildete Köpfchenschimmel, eigentlich auf die Ekelliste gehören, Bilder von berückender Schönheit. Diese Gattung der Fotografie verbindet Naturwissenschaft und Ästhetik und brachte Anfang des 20. Jahrhunderts die Vorbildfunktion der Natur für die Kunst in den Fokus. Eine Ausstellung im Museum für Fotografie zeigt, wie sich aus den Formenwelten des Mikrokosmos eine neue experimentelle ?Bildästhetik entwickelte. In der Alfred Erhardt Stiftung, Auguststraße 75, wird parallel mit Manfred Kare der wichtigste deutsche Mikrofotograf vorgestellt.     

Text: Stefanie Dörre


Mikrofotografie – Schönheit jenseits des Sichtbaren?
Museum für Fotografie, Jebensstraße 2, Charlottenburg, 1.10.-9.1.2010

Mehr über Cookies erfahren