Ausstellungen

Neues aus der Kunstwelt

Der Kunstsammler Christian Boros, mit exquisiter Kollektion im Bunker, hat jetzt in Berlin einen Verlag gegründet: Distanz veröffentlicht Bücher und Ausstellungskataloge zur Bildenden Kunst sowie zu Fotografie, Architektur, Design und Mode. Der Verlag will international mit führenden Museen zusammmenarbeiten und Künstlermono-grafien sowie Anthologien zu aktuellen Fragen in Kunst und Kultur publizieren. Ab 1. Januar 2011 wird Boros von Angelika Taschen unterstützt.

Auf Youtube gibt es eine riesige Menge innovativer Kurzfilme, deshalb hat die Guggenheim-Foundation jetzt die Biennale für kreative Videos ins Leben gerufen – Teilnahme über youtube.com/play, die Preise werden am 21. Oktober verliehen

Pünktlich zur Fußball-WM veröffentlichen die Akademie der Künste und das Goethe-Institut den zweiten Band der Reihe „Positionen“ zur Kunstszene in Südafrika. Der Band stellt in 18 Porträts Künstler, Verleger und Institutionen vor, die für das neue Südafrika stehen, und zeigt, wie sich politische Kunst in der Post-Apartheid-Ära positioniert.

Am 4. Juli ist Tag der Forschung in den deutschen Kunstmuseen. Die Staatlichen Museen Berlin beteiligen sich daran (mehr unter: www.smb.museum/smb/home/index.php), beispielsweise gibt es im Pergamonmuseum um 11 Uhr den Vortrag „Ausgrabungen im Sudan – Archäologie und Diplomatie“ zum Berliner Projekt in der Ruinenstadt Naga. Auf jeden Fall ein Tag für Spezialisten.

Mit der Reihe „Kunst am Mittag“ besteht erstmals die Möglichkeit, einen Einblick in die umfangreiche ständige Kunstsammlung des Willy-Brandt-Hauses zu erhalten. Immer sonntags um 13 Uhr werden verschiedene Exponate betrachtet und aus kunsthistorischer Sicht erklärt, Anmeldung unter Tel. 25 99 37 00, am 27. Juni geht es um „Macher und Machwerk III“ von Waldemar Otto.

Art Barter, auf Deutsch Kunst-Tauschhandel, nennt sich ein in London gegründetes Projekt, das vom 24.–27. Juni im HBC, Karl-Liebknecht-Straße 9, stattfindet: Die Werke von 26 teils sehr jungen, teils etablierten Berliner Künstlern (Foto oben) werden ohne Nennung des Preises oder Namens dem Publikum zum Tausch angebo-ten – gegen alles, außer gegen Geld. Bitte keine Gegenstände mitbringen, die Besucher geben ihre Tauschofferten auf einem Formblatt ab.

Foto: art barter

Mehr über Cookies erfahren