Ausstellungen

Neues Berliner Kunstmagazin „Upon Paper“

Upon_Paper_John_Severson_c_John_Severson_Surferart.comDafür ist „Upon Paper“ aber auch nicht gemacht. Es soll vielmehr eine neue Form des weltweiten Austauschs zwischen Künstlern, Fotografen, Designern, Architekten und Kunstinteressierten sein. Das überdimensionale Heft erscheint zweimal jährlich und wird begleitet durch einen Internetauftritt und eine Ausstellung. Beide Kanäle unterstützen das im Magazin behandelte Thema und weiten es aus. Die erste Ausgabe widmet sich ganz der US-amerikanischen Metropole Los Angeles. Mit eindrucksvollen Bildern wirft „Upon Paper“ einen Blick auf das intelligente neue Hollywood, die Architektur der Stadt und die mexikanische Kunstszene. Und es taucht tief in die Kunstgeschichte von L.A. ein (die, es kann kein Zufall sein, gerade im Martin-Gropius-Bau als „Pacific Standard Time“ präsentiert wird). Die Fotografien von Hugh Holland zeigen den Start der Skater-Bewegung, die Arbeiten von John Severson markieren den Beginn nicht nur der Surf-Art, sondern der Surf-Kultur überhaupt (Abb.). Chefredakteur ist der Berliner Fotograf Holger Homann, Geldgeber ist Hahnemühle FineArt, Hersteller hochwertiger Papiere für Künstler.

Text: Lisa Vogt

Foto: John Severson / surferart.com

Upon Papar 49,80 Ђ in Buchläden www.uponpaper.com

Mehr über Cookies erfahren