Ausstellungen

Neuigkeiten aus der Kunst in Berlin

Brooklyn BridgeAm 9. Januar um 18 Uhr eröffnet die Galerie Schuster ihren neu gestalteten Projektraum in der Heidestraße 46 mit Hans Ahnert, einem jungen Kunststudenten der Nürnberger Akademie der Bildenden Künste, der seine neuen Arbeiten vorstellt. Die laufende Fotoausstellung mit Holly Lynton in der Gartenstraße 7, Mitte, wird verlängert und läuft noch vom 13. Januar bis 21. Februar 2009.

 Mehdi Chouakri hat im neuen Jahr die Pariser Galerie 1900-2000 zu Gast. Bei De Dada au Surrйalisme zeigen Marcel und David Fleiss vom 9. bis 17. Januar (Eröffnung: 9.1., 18 Uhr) etwa 60 Werke von Vertretern dieser beiden Avantgardeströmungen. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf deutschen Künstlern der klassischen Moderne wie Max Ernst, Hans Bellmer und Kurt Schwitters. Diese Auswahl wird ergänzt durch Arbeiten von bedeutenden Figuren der französischen Kunstszene, allen voran Marcel Duchamp, Francis Picabia und Man Ray. Sämtliche Stücke stammen aus dem Bestand der Galerie 1900-2000 und werden größtenteils zum ersten Mal in Berlin gezeigt. Im Gegenzug zu „De Dada au Surrйalisme“ zeigt Mehdi Chouakri unter dem Titel Berliner Luft vom 6. bis 14. Februar Arbeiten seiner Künstler unter der Adresse seiner Pariser Kollegen in der Rue Bonaparte im 6. Arrondissement.

 Im Werkraum der Architektur Galerie Berlin, Karl-Marx-Allee 96, Friedrichshain, zeigt die Architekturkonzeption von Riegler/ Riewe unter dem Titel Die Tiefe der Fläche, dass die Form fast nichts bedeutet, die Handlung dagegen fast alles. Sie arbeiten an der den Nutzungsprozess aktivierenden und erweiternden Konditionierung von Raumstrukturen. Ihre Bauten bieten eine in Raum und Zeit jeweils mehrdeutige Partitur des Erlebens und der Aneignung. So unterscheiden sich diese Regale von den funktionalistischen wie von den rationalistischen und den gestalthaft-autonomen Raumgestellen. Zur Eröffnung am Donnerstag, 15. Januar, 19 Uhr, führt Andreas Ruby in die Thematik ein.

Manifesto Neuer Berliner Kunstvereiner Hauptstadtkulturfonds hat mal wieder Gelder verteilt. Erstaunlicherweise findet sich unter den 76 Projekten, die rund 4,6 Millionen Euro bekommen, auch wieder ein Projekt von Stefanie Bürkle, der es offensichtlich immer wieder gelingt, die jeweilige Jury durch ihre zeitgemäßen Ideen zu überzeugen. 50.000 Euro erhält sie dafür, dass sie künstlerisch untersucht, wie die Migranten nach 1989 Räume verändern und gestalten. Informationen dazu finden sich unter www.placemaking.de.

 Unter dem Titel spick-and-span-new stellt Klara Wallner sieben neue Künstler vor, die im Laufe des Ausstellungsjahres 2009 eine Einzelausstellung in der Galerie erhalten. Es sind die Künstler Leander Kannenberg, Benedikt Partenheimer, Guillaume Pilet, die Künstlergruppe Shake Your Tree: Florian Bayer, Manuel Bürger und Sebastian Haslauer, und Ester Vonplon, die es zu entdecken gilt. Eröffnung ist am Samstag, 10. Januar, 17 bis 21 Uhr in der Rudi-Dutschke-Straße 26, Kreuzberg, 1. Hof, Seitenflügel rechts, 2. OG. 4 Mit der Ausstellung Portraits, Bilder von Chris­toph Ruckhäberle, eröffnet am 10. Januar, 17 bis 21 Uhr, der neue Showroom von Christian Ehren­traut in der Friedrichstraße 123, Mitte.

Foto: VG_Bild-Kunst_Bonn_2008_Bauhaus-Archiv Berlin (Brooklyn Bridge)
        Neuer_Berliner_Kunstverein/Jens_Ziehe (Manifesto)

Mehr über Cookies erfahren