Ausstellungen

Olafur Eliassons Sonnen leuchten für den guten Zweck

Olafur_Eliasson_LittleSun_2_c_Tomas_GislasonDann wird es dunkel in weiten Teilen Afrikas. Was tagsüber allerdings im Überfluss da ist, ist Sonne. Und so hat der in Berlin arbeitende Künstler Olafur Eliasson die smarte Idee der kleinformatigen Solarlampe als Kunstprojekt aufgegriffen. Er hat dafür eine knuffige gelbe Sonne entworfen und mit einem Solarmodul versehen. Und das diesmal nicht solitär fürs Museum, sondern gleich als Massenware konzipiert. Verkauft werden soll die Lampe einerseits in Afrika, andererseits aber auch in Europa. Jede über den Onlineshop der Tate-Galerie für circa 25 Euro gekaufte Lampe soll helfen, den Vertrieb in den betroffenen Regionen zu finanzieren und den Menschen dort die Möglichkeit zu geben Licht ins Dunkel zu bringen. 

www.littlesun.com

Mehr über Cookies erfahren