Ausstellungen

„Raub und Restitution“ im Jüdischen Museum

Raub und RestitutionGemälde, Skulpturen, Porzellane, Silberarbeiten und wertvolle Manuskripte und Musikinstrumente aus den Archiven der jüdischen Sammler und Galeristen fielen damals in die Hände der Verbrecher. Die Geschichte dieser Kunstwerke, ihre neuen Besitzer und die vielfältigen Probleme mit deren Rückgabe sowie die zwielichtige Position der von der erbeuteten Kunst profitierenden deutschen Museen, Bibliotheken und der Kunsthändler nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges stehen im Zentrum der Ausstellung Raub und Restitution. Der eindringliche Blick auf eine beschämende Debatte, die auch nach mehr als 60 Jahren immer noch keinen befriedigenden Abschluss gefunden hat.      

Text:
Jacek Slaski

Raub und Restitution

Jüdisches Museum Berlin,
Mo 10-22 Uhr, Di-So 10-20 Uhr, Eintritt: 4/2 Ђ,
18.9.2008 bis 25.1.2009

Mehr über Cookies erfahren