Ausstellungen

Re.act.feminism in der AdK

Dabei steht im Mittelpunkt die Performancekunst von 24 Künstlerinnen wie z.B. Colette, Ewa Partum, Ulrike Rosenbach, Valie Export und Yoko Ono, was mit Videos, Fotos und Installationen dokumentiert wird. Wenn das nicht spannend ist, zu sehen, wie heutige Künstlerinnen damit umgehen, dass ihre Vorgängerinnen meist mit vollem Körpereinsatz die Männerwelt auf den Kopf stellten. Heutzutage muss man ziemlich lange suchen, bis einem derartige öffentliche Aufregungen passieren.

Text: Q.
Foto: Tanja Ostojik

Re.act.feminism
Akademie der Künste,
Hanseatenweg 10,
Di-So 11-20 Uhr, 13.12.-8.2.2009

weitere aktuelle Ausstellungen:

Anish Kapoor bei Deutsche Guggenheim

„Inner and Outer Space II“

 

Mehr über Cookies erfahren