Ausstellungen

Rimini Protokoll und Chris Evans bei Praxes

Rimini Protokoll und Chris Evans bei Praxes

Rimini Protokoll geht es in ihren performativen Kunstaktionen um den Zusammenprall von unterschiedlichen Live-Aktionen unter Einbeziehung des Publikums, zuletzt gezeigt im HAU mit „Situation Rooms“. Zweiterer ist mehr daran interessiert, Verborgenes und Undurchsichtiges mittels eines Objekts an die Oberfläche zu holen – wie zuletzt mit „A Needle Walks into a Haystack“ für die Liverpool-Biennale. Da die Praxes-Macher über einen ungewöhnlich langen Atem verfügen – auch die vorausgegangen Cycle 1–3 dauerten mehrere Monate – räumen sie erneut auch diesen beiden und ihrem „Cycle 4“ einen Zeitraum von fast einem halben Jahr ein.

Text: Iris Braun

Foto: Benno Tobler

Praxes Alexandrinenstraße 118-121, Kreuzberg, 31.1.–13.6., Mi–So 13–18 Uhr

Mehr über Cookies erfahren