Ausstellungen

Rio Reiser Ausstellung im Schwulen Museum

RioReiserEr war ein Idol der Linken und das Sprachrohr der 68er-Generation: der Gründer und Sänger der legendären Ton Steine Scherben. Seine Songs „Macht kaputt, was euch kaputt macht!“ oder „Keine Macht für Niemand“ wirken bis heute nach. Und als Solokünstler schaffte es Rio Reiser gar zum „König von Deutschland“. Ein König, der viel zu früh starb – bereits im Sommer 1996 im Alter von nur 46 Jahren. Am 9. Januar wäre er 60. geworden. Anlässlich des Jubiläums präsentiert das Babylon Mitte ein Filmprogramm mit Dokumentationen, Konzertmitschnitten und einem Tribute von Jan Plewka. Und unter dem Titel „Rio Reiser: Allein unter Heteros“ erinnert das Schwule Museum in zahlreichen Dokumenten, privaten Tagebuchaufzeichnungen und einer Serie von 42 von ihm selbst aufgenommenen Pola­roidfotos an Reisers Leben, Werk und nicht zuletzt an seine Homosexualität.

Text: Jacek Slaski

Filmprogramm Babylon Mitte, Sa 9.1 bis Sa 23.1.
Ausstellung „Rio Reiser: Allein unter Heteros“, Schwules Museum, So 10.1. bis Mo 1.3.,
tgl. außer Di 14-18 Uhr, Sa 14-19 Uhr, Eröffnung: Sa 9.1., 19 Uhr

KINO UND FILM IN BERLIN VON A BIS Z

KUNST UND MUSEEN IN BERLIN VON A BIS Z

Mehr über Cookies erfahren