Ausstellungen

Secret Universe – Horst Ademeit im Hamburger Bahnhof

Horst Ademeit„Nur noch eine Frage der Zeit, wann ich sie auf frischer Tat ertappen lassen werde!“ Mit dem Satz des Künstlers Horst Ademeit, auf ein Stückchen Pappe geschrieben, startet im Hamburger Bahnhof die ungewöhnliche, über drei Jahre angelegte Ausstellungsreihe „Secret Universe“. Die Kuratorinnen Claudia Dichter und Susanne Zander wollen den Kunst-Diskurs anregen mit Positionen, die innerhalb des etablierten Kunstbetriebs als „Outsider Art“ bezeichnet werden.
Den Auftakt zu der monografischen Reihe macht Horst Ademeit. Geboren 1937 in Köln, studierte er nach einer Anstreicherlehre unter anderem 1970 kurz bei Joseph Beuys an der Düsseldorfer Kunstakademie, tauchte dann aber als Künstler unter. Seine extensiven Werkgruppen wurden erst zwei Jahre vor seinem Tod entdeckt. Ademeit widmete rund 20 Jahre (1989–2007) der akribischen, sowohl künstlerischen als auch dokumentarischen, Bestandsaufnahme von Kältestrahlen und anderen unsichtbaren Strahlungen. Mit seiner Polaroidkamera machte er seit den 1980er Jahren jeden Tag ein ähnliches Bild. Insgesamt entstehen 6006 nummerierte Tagesfotos. Auf seinem Küchentisch arrangierte Ademeit wie ein Kartograf, der sein Leben täglich neu vermisst, die Tageszeitung, Lebensmittel und Messgeräte wie Geigerzähler, Kompass und Thermometer. Auf die Bildränder skribbelte der Künstler nur mit der Lupe entzifferbare Messwerte, Uhrzeiten, persönliche Notizen und Nachrichtenmeldungen. Neben den Tagesfotos füllte Ademeit Kalendarien und führte ein chronologisches Tagebuch aus Observationsbildern, bei denen er seine unmittelbare Umgebung aufnahm. In den komplexen Bezugssystemen tauchen unterschiedlichste Motive auf: Selbstbeobachtungen seines Körpers, Türgucker, Ansammlungen von Sperrmüll oder baufällige Häuser. Aus kunsttheoretischer Sicht durchschreiten Ademeits ausufernde Werkgruppen Kunstrichtungen von der Street Photography bis zur Konzeptkunst. Die Schau im Hamburger Bahnhof ehrt den Künstler posthum mit seiner ersten Museumsausstellung.

Text: Laila Niklaus

Foto: Galerie Susanne Zander

tip-Bewertung: Sehenswert

Secret Universe – Horst Ademeit, Hamburger Bahnhof, bis 25.9.2011

Mehr über Cookies erfahren