Ausstellungen

„Sommergast“ von Junko Wada

Japanischer Sommer im Haus am Waldsee: Junko Wada, Absolventin der renommierten Tokyoter Kunsthochschule Musashino Bijutsu Daigaku malt nicht einfach, sie performt Malerei: Auf großformatigen Leinwänden zieht sie dabei Kreise und Linien in allerlei Farben und Konstellationen. Mit zunehmender Anzahl der vielfarbigen Linien entwickeln die Gemälde eine innere Tiefenstruktur und ziehen den Betrachter in ihren Bann. Sie bilden quasi ein Geflecht, das in seiner Farbvielfalt vielmehr an ein prächtiges Naturspektakel erinnert als an ein von Menschenhand geschaffenes künstliches Werk. Obendrein wird die inzwischen in Berlin lebende Künstlerin selbst ein essenzieller Teil des Kunstwerks, denn zur Eröffnung, klar, performt Junko Wada zu Live-Sounds von Hans Peter Kuhn.    

Text: DUR

Foto: Andrea Schomburg/ HdBF

„Sommergast“ von Junko Wada im Haus am Waldsee, ?Di–So 11–18 Uhr, 15.–24.8., Performance Do 14.8., 19.30 Uhr

Mehr über Cookies erfahren