Ausstellungen

Transmediale 2016

Transmediale 2016

Steve Rowell, aus dessen Serie „Parallelograms“ das Foto oben stammt, ist ein Künstler, der Themenkomplexe wie Politik, Finanzwesen und Klimawandel in Bilder fasst. Der US-Amerikaner kommt mit anderen Künstlern, Wissenschaftlern und IT-Vordenkern zur Transmediale – zu einem „Hybrid Event“. Solche Wortbildungen zeigen, dass die Kritik, das Festival produziere viel unkonkrete Selbstbespiegelung, nicht falsch ist. Dennoch brauchen wir dringlich ein Forum, in dem über digitale Kultur nachgedacht wird, denn das ist die Zukunft. Der diesjährige Transmediale-Titel „Conversation Piece“ stammt allerdings aus der Vergangenheit, von einem Malerei-Genre des 17. und 18. Jahrhunderts zur Gesprächskultur. Heute hallt eher ein unpersönliches Echo durchs Web.     

Text:
Stefanie Dörre

Foto: 2015 Steve Rowell / CC BY-SA 3.0
      
Transmediale 2016
Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, Tiergarten, 4.–7.2., Eröffnung: Mi 3.2., 19 Uhr, Eintritt frei. 2016.transmediale.de

Mehr über Cookies erfahren