Ausstellungen

Wirklichkeitsfremd

Luna Drive 007 © Pierre WintherDer dänische Künstler Pierre Winther ist eine Ikone der Werbefotografie. Seine bildgewaltigen Geschichten finden weltweit Beachtung. Nun zeigt die Galerie Camera Work 60 großformatige Arbeiten des Fotografen, der vor allem durch international preisgekrönte Werbekampagnen und Musikvideos bekannt wurde. Win­ther wandert auf dem schmalen Grat zwischen Kunstfotografie und Fotopose. Sein Stil ist ein eigenwilliger cineastischer Mix, der sich durch starke narrative Elemente auszeichnet. Die Ausstellung zeigt eine exemplarische Rund­schau über das Werk des Künstlers, darunter auch die zum ersten Mal präsentierte Serie „Lunar Drive“, die Geschichten vom fiktiven Planeten Libra erzählt. Ein unwirtlicher Ort, von dem die Bewohner, um Urlaub zu machen, in Richtung Erde abheben. Mithilfe von Handfeuerwaffen, deren flam­mende Mündungsfeuer auf den Boden gerichtet sind. Winthers Arbeiten leben von einer Mischung aus Surrealität und schwarzem Humor. Sie sind geprägt vom Zeitgeist der amerikanischen Film- und Werbewelt, der Multimedia-Kunst а la David Lachapelle und den Meilensteinen der Videokunst, etwa von Musikern wie Skunk Anansie, Tricky, Björk, Massive Attack oder den Beastie Boys. Winther ersinnt farbintensive Bildserien, die zwischen Fiktion und Wirklichkeit changieren. Sie funktionieren wie Kurzfilme, in denen Laiendarsteller abenteuerliche Bildgeschichten erzählen. Eines seiner bekanntesten Fotos versetzt den Betrachter immer wieder aufs Neue in Erstaunen. Das mehrfach ausgezeichnete Bild „Shark Riding“, aus einer Serie von 1992, ist ausnahmsweise nicht gestellt und zeigt die Unterwasseraufnahme eines jungen Mannes, der wie ein lässiger Cowboy auf einem Tigerhai reitet. Cool­ness pur, so als wäre nichts dabei.

Text: Laila Niklaus
Fotos: Pierre Winther

tip-Bewertung:
Sehenswert

Pierre Winther „Nothing Beats Reality“ in der Galerie Camera Work (Adresse + Googlemap), Di-Sa 11-18 Uhr, bis 5.9.

KUNST UND MUSEEN IN BERLIN VON A BIS Z

GREGOR HILDEBRANDT: DER HIMMEL IM RAUM

MEIN BLICK: HERLINDE KOELBL – FOTOGRAFIEN

Mehr über Cookies erfahren