Ausstellungen

Zafraan Ensemble und Nevin Alada? im Heimathafen Neukölln

Zafraan Ensemble und Nevin Alada? im Heimathafen Neukölln

Dies spiegelt sich unter anderem in zahlreichen Preisen bei renommierten internationalen Wettbewerben und der Zusammenarbeit mit den bedeutendsten Komponisten unserer Zeit wider. Das aus zehn Musikern verschiedener Nationalitäten bestehende Ensemble formierte sich im Kern aus Absolventen der HfM Hanns Eisler Berlin, an der es mehrfach den ersten Preis im Wettbewerb für Interpretation zeitgenössischer Musik gewann, und arbeitet projektbezogen mit Dirigenten wie Manuel Nawri, Andrй de Ridder, Premil Petrovic oder Adrian Pavlov zusammen. Seit seiner Gründung 2008 konnte das Ensemble bereits zahlreiche Engagements in Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweiz und China wahrnehmen und sich dabei ein umfangreiches Repertoire erschließen.
Die Videokünstlerin Nevin Alada? wurde 1972 in Van, Türkei, geboren. Sie wuchs in Stuttgart auf, studierte Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München und zog 2002 nach Berlin. Ihre Kurzfilme, ebenso wie ihre Performances und Installationen zeigen neben sozialen und politischen Grenzen auch Momente kultureller Übersetzung auf. Mit besonderem Interesse an Klängen/Musik untersucht Alada? ebenfalls oft urbane und natürliche Umgebungen.
Das gemeinsame audiovisuelle Programm von Zafraan Ensemble und Nevin Alada? trägt den Titel ?City Language?. City Language kombiniert neue Arbeiten junger Berliner Komponisten, u.a. Milos Tadic, Martin Hiendl und Ulrike Mayer-Spohn, mit multiplen Videoprojektionen.

Text: RF

Foto: Sebastian Solte

Heimathafen Neukölln Mi 16.9., 20 Uhr
 

Mehr über Cookies erfahren