Ausstellungen

Zwischen den Zeiten: „Between Time“

BetweenTime_02_c_WolfgangStahrEs gibt Begegnungen im Leben, die lassen einen nicht mehr los. So ging es Innenarchitekt Gisbert Pöppler, als er das Haus an der Wallstraße 85 in Mitte zum ersten Mal sah. „Ich wohne in dieser Gegend bereits seit 18 Jahren und interessiere mich seitdem für dieses Objekt.“ Besonders angetan haben es ihm die Verkaufsräume der ehemaligen Eisenwarenhandlung der Familie Lademann, die die Stadtvilla 1872 als Firmensitz und Wohnhaus errichten ließ. „Als jetzt durch den Eigentümerwechsel die Möglichkeit einer Zwischennutzung des großen Saales entstand, kam mir die Idee, einen temporären Showroom zu installieren.“ Pöppler und Erik Hofstetter, der eine Galerie für Vintage-Möbel betreibt, entwickelten als Kuratoren das hybride Ausstellungskonzept „Between Time – A Curated Showcase for Fine Furnishings and Art“. Diese besondere Mischung aus Möbelboutique und Kunstgalerie wird der verwunschenen Villa sechs Wochen lang neues Leben einhauchen. „Da dieser Ort ein ehemaliges Kaufhaus ist, nehmen wir mit unserer Idee des arrangierten Innenraumes die Tradition und Funktion der Räumlichkeiten wieder auf und führen sie ihrem alten Zweck zurück: Präsentation und Verkauf.“

Pöppler und Hofstetter haben ausgewähltes Mobiliar, kostbare Stoffe und Tapeten, Kunst- und Designobjekte des 20. und 21. Jahrhunderts zusammengetragen, die zum Staunen und Schwelgen einladen. „Für mich als Innenarchitekten lag der besondere Reiz dieses Projektes vor allem darin, zu zeigen, dass auch augenscheinlich unpassende Epochen, Farbgebungen, Formen oder Muster in der richtigen Kombination atemberaubend schön sein können.“ Während die ausgestellten Exponate italienischer, französischer und dänischer Hersteller größtenteils erstmalig in Deutschland zu sehen sind, könnte die Schau der letzte große Auftritt der Villa Lademann sein. Das Haus an der Wallstraße steht demnächst zum Verkauf.

Text: Dina Herrler

Foto: Wolfgang Stahr

Between Time Wallstraße 85, Mitte, Mo–Fr, 13–19 Uhr, Sa 11–17 Uhr, 10.8.–22.9., Eintritt frei, www.betweentime.de

WEITERLESEN:

„re.act.feminism“ in der Akademie der Künste

„Hauptsache Grau # 02 Lebendiges Grau“ im Mies van der Rohe Haus 

Bröhan-Museum: Direktor Tobias Hoffmann im Gespräch   

„Realität und Fiktion“ in der Villa Schöningen 

Tobias Zielony über seine Ausstellung „Jenny Jenny“ in der Berlinischen Galerie 

„Tempo Tempo!“ im Museum für Kommunikation 

 

Mehr über Cookies erfahren