Queer Community

Berlin Queer Days 2016

Neues Festival: Die Berlin Queer Days finden erstmals statt und schließen die Lücke zwischen Lesbisch-Schwulem Stadtfest und der großen CSD-Parade

CSD BerlinFoto: Foto Heinrich v. Schimmer

Regenbogenbrücken. Was für ein schönes Bild. Es stammt von Gloria Viagra, der Berliner Drag Queen, die im April ihren 50. Geburtstag feierte. Sie hat die Schirmherrschaft der ersten Berlin Queer Days vom 15. bis 24. Juli auf dem Potsdamer Platz übernommen. Motto: „Zusammen. Stehen. Grenzenlos!“ – nicht zuletzt nach dem Attentat von Orlando. Regenbogenbrücken, die alle miteinander verbinden. Egal ob hetero, schwul, lesbisch, transgender. Das Festival verbindet zehn Tage lang queere Party und Live-Acts  (unter anderem Billy Ray Martin und Annemarie Eilfeldt) mit Politik – und schlägt auch eine Brücke vom Lesbisch-Schwulem Stadtfest am  Nollendorfplatz vom 16. und 17. Juni zum krönende Abschluss: der Christopher-Street-Day-Parade am 23. Juli ab 12 Uhr vom Ku’damm bis zum Brandenburger Tor. 

Berlin Queer Days Potsdamer Platz, Tiergarten, Fr 15.– So 24.7., 12–23 Uhr, www.go.berlin/csd

Mehr über Cookies erfahren