Kultur

Berliner Sommer-Uni

Berliner Sommer-Uni

Die Organisation der jährlichen Sommer-Uni steht im Mittelpunkt der ehrenamtlichen Arbeit der Berliner Akademie für weiterbildende Studien e. V. Sie wurde gegründet, um die wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere und das Gasthörerstudium an den Berliner Universitäten zu fördern. Mitveranstalter in diesem Jahr ist die Universität der Künste Berlin, aus der auch die meisten Beiträge stammen.
An den Vormittagen gibt es jeweils zwei Plenarvorträge von herausragenden Fachvertreterinnen und Fachvertretern zum jeweiligen Tagesthema. Auf dem Programm stehen Themen aus der Archäologie und Anthropologie zur Kulturgeschichte der Menschheit, Beiträge aus Religionswissenschaft, Kommunikationswissenschaft und aus verschiedenen Kunstgattungen, manchmal auch mit praktischen Vorführungen. Im Zentrum steht die Rolle von Kultur und Kunst zur Entwicklung von Menschen. In den meisten Fällen geht es dabei auch um das Spielen als Methode, nicht zuletzt auch um das Internet als weltgrößten Spielplatz, um Geschäft und Macht.
An den Nachmittagen stehen ergänzende Veranstaltungen und Workshops zur Auswahl, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer „mitspielen“ können. Das Programm wird ergänzt durch Führungen in Museen, Archiven, zwei Konzerte und einen Theaterbesuch. Am Ende der Sommer-Uni steht eine Kultur-Exkursion nach Cottbus.
 
30. Berliner Sommer-Uni 31. August bis zum 6. September, Universität der Künste Berlin, Bundesallee 1-12, Berlin-Wilmersdorf (U-Bhf. Spichernstr.) Die Teilnahmegebühr beträgt im Normalfall 90 Euro für 7 Tage, 18 Euro für einen Tag, für Studierende und UdK-Mitglieder ist es kostenlos.
 
Weitere Information und Anmeldung:
Berliner Akademie für weiterbildende Studien e. V., Traugott Klose, Malteserstr.74-100 Haus L, 12249 Berlin, Tel. 030 – 8053862 oder 030 – 7852090, www.BerlinAkademie.de   

Mehr über Cookies erfahren