• Kultur
  • Berliner Streetdance-Meisterschaft 2014

Kultur

Berliner Streetdance-Meisterschaft 2014

Berliner Streetdance-Meisterschaft 2014

Gibt es einen Ort für Jugendliche, an dem Drogen und Alkohol praktisch keine Rolle spielen? Wo auch Rauchen eher als uncool gilt? Dafür Musikalität, Sportlichkeit und Disziplin eine wichtige Rolle spielen? Und gegenseitiger Respekt, egal woher man kommt?
Ja, es gibt ihn. Dass dieser Ort, beziehungsweise diese Orte, in der Streetdance-Szene zu finden sind, grenzt fast an Ironie. Schließlich galt HipHop, die Kultur, aus denen die vielen Stile des Streetdance entspringen, jahrelang als eher anrüchige Lebensart der amerikanischen, später weltweiten Großstadt-Ghettos. Eine Kultur, die durch krasse Sprüche oder tief hängende Hosen auffiel. Die aber auch, das versichert Asghar Pourkashani, ein Berliner Sozialarbeiter, ganz unterschiedliche Kinder und Jugendliche dazu bringt, statt apathisch abzuhängen, miteinander stundenlang komplizierte Bewegungsabfolgen zu üben.
Asghar Pourkashani war von dieser Verbissenheit und Energie, die sich ihm da offenbarte, so beeindruckt, dass er 2001 zum ersten Berliner Streetdance-Contest aufrief. Acht Gruppen meldeten sich damals zu dem Wettbewerb an, der im Reinickendorfer Jugendclub Fuchsbau ausgetragen wurde. Das ist lange her. Inzwischen ist die Veranstaltung rasant gewachsen und über Umwege in der Charlottenburger Sömmeringhalle gelandet. Bereits rund zwei Wochen vor dem offiziellen Anmeldeschluss Mitte Juni musste Pourkashani die Listen schließen. Über 73 Gruppen mit rund 960 Tänzern hatten er und Outreach, das Jugendarbeits­projekt, das die Streetdance-Meisterschaft ermöglicht, da bereits zusammen. Und auch um mangelnde Zuschauerzahlen muss er sich nicht sorgen: Rund 5?000 kamen im letzten Jahr. Was nicht weiter verwundert: Aus den Berliner Streetdance-Meisterschaften gehen nicht nur regelmäßig die Stars der Szene – etwa die LunatiX oder M.I.K. Family – hervor. Sogar Eltern haben sich von dem Tanzfieber anstecken lassen. In diesem Jahr starten Gruppen wie die Power-Parents oder die Mamas in einer eigenen Kategorie.

Text: Eva Apraku

Foto: Christiane Karney

Berliner Streetdance-Meisterschaft 2014, Sömmeringhalle, Sömmeringstraße 29, Charlottenburg, Sa 28. + So 29.6.

 

Mehr über Cookies erfahren