• Kultur
  • Bildungsstreik: In ganz Deutschland gehen Studenten auf die Straßen

Kultur

Bildungsstreik: In ganz Deutschland gehen Studenten auf die Straßen

BildungsstreikHeißer Herbst: Rund 80.000 Studierende gingen Mitte November in ganz Deutschland auf die Straßen. Sie streiken für die Verbesserung von Lehr- und Lernbedingungen, die Abschaffung von Studiengebühren und eine grundlegende Überarbeitung der Bachelor- und Masterstudiengänge.
In Berlin waren es 15.000, fünf Berliner Hochschulen haben sich inzwischen einer Besetzung angeschlossen. Auch im Audimax der Humboldt-Universität campieren seit Wochen Studenten auf Schlafsäcken und Luftmatratzen. Eine mittlerweile unüberschaubare Zahl an Arbeitsgemeinschaften und Gremien arbeitet an Forderungen.
Wie der Protest konkret weiterlaufen soll – darüber wird auf der wöchentlichen Vollversammlung in der HU diskutiert. Bis zur Kultusminis­terkonferenz am 10. Dezember in Bonn wird es aber wohl keine größeren Protestaktionen geben. Ob sich die Streikgruppen bis dahin von markigen Sprüchen und der Klassenfahrtstimmung in besetzten Hörsälen zu einer entschlossenen Bewegung emanzipieren können, bleibt abzuwarten.    

Text: max

www.hu-berlin.blogspot.com, www.bildungsstreik.net

Mehr über Cookies erfahren