Bücher

1 Tag Alkohol, 1 Tag Pause

Charles Bukowskis Lesung „Hello, it’s good to be back“

„Der Puff sah nicht schlecht aus“, urteilte Charles Bukowski in seinem gleichnamigen Gedicht. „Ehe sie ins Bad ging, langte sie unters Bett und warf mir einen Lumpen hin. Er war hart, er war steif vom Sperma anderer Männer.“ Gelächter aus dem Publikum, ein Zwischenruf. Eine von 1200 Stimmen. Bukowski kontert, ohne seine Stimme auch nur ein wenig ins Hämische zu verändern: „So was ist Dir wohl auch passiert, Freundchen?“ – Und fährt seelenruhig fort mit seinem Gedicht.

bukowski 

Im Mai 1978 las Bukowski in der rappelvollen Hamburger Markthalle vor Rockern, Fans, Kritikern, Defätisten und Kiezgängern. „Hello, it’s good to be back“, sagte der damals 58-Jährige, in Deutschland geborene Schriftsteller zur Begrüßung. Dabei war ihm vor seinem Auftritt speiübel. Seinem Übersetzer Carl Weissner steckte er: „Ich brauche jetzt was zu trinken.“ Zwei Flaschen Müller-Thurgau standen bereit.

Die Wucht seines einzigen Deutschlandauftritts ist nachzulesen im Booklet des Hörbuchs „Hello, it’s good to be back“, das die Texte sowei Übersetzungen seiner 21 in Hamburg vorgetragenen Gedichte enthält. Dazu Bukowskis Tagebucheintrag „Ochsentour“ über die Deutschen („Wenn ich ihnen ein ernstes Gedicht vortrug, gab es starken Beifall. Eine wahrhaft andere Kultur. Vielleicht lag es daran, dass sie zwei bedeutende Kriege in Serie verloren haben.“) sowie Notizen Weissners, der auf den Schriftsteller aufpasste: 1 Tag Alkohol, 1 Tag Pause.

Die nach erstmaligem Erscheinen schnell vergriffene, lange nur als Bootleg erhältliche Lesung bietet die Gelegenheit, die Stimme des 1994 verstorbenen Dichters überhaupt erst zu hören: Bukowskis süffisant-monotoner Tonfall, der keine Scham erkennen lässt, auch keine Freude, dafür Authentizität. Ob es um die „Leiche meines Onkels“ geht, der „eine Hausfrau in einer Garage zwischen Rechen und Gartenschläuchen schändete, oder die unschuldige, an das krakeelende Publikum gerichtete Frage: Was ist der Question?

„Hello, it’s good to be back, 47 Minuten, Verlag Zweitausendeins, 11,90 Ђ. 

Mehr über Cookies erfahren