Bücher

Ai Wei Wei Lesung in Berlin

AiWeiwei_macht_euch_keine_illusionen_ueber_michMarkus Löning, der Beauftragten der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe und der bekannte Schauspieler Ulrich Noethen werden am 4. April anlässlich des Jahrestages der Verhaftung des chinesischen Künstlers Ai Wei Wei aus dem Buch „Macht euch keine Illusionen über mich. Der verbotene Blog“ lesen. Am 3. April 2011wurde der chinesische Künstler Ai Weiwei von der Polizei verhaftet und an einen unbekannten Ort verschleppt. Nach zweieinhalb Monaten entließ man ihn, stellte ihn aber unter Hausarrest und verbot jegliche öffentliche Äußerung. Sein populärer Blog, in dem er offen über Kunst und Gesellschaft in China spricht, wurde gelöscht. Die hochbrisanten Eintragungen sind im oben genannten Buch abgedruckt. Nach der Lesung ist Gelegenheit für Fragen und Diskussion.

Mit dem Thema Kunst und Pressefreiheit setzt sich derzeit auch die Ausstellung „Art and Press“ im Martin-Gropius-Bau auseinander, an der Ai Weiwei mitgewirkt hat:  Er schickte eine Installation aus Eisenstäben –  solche, wie sie bei dem Erdbeben in Sichuan im Jahr 2008 in vielen eingestürzten Schulbauten fehlten, und prangert damit die Verantwortung der Regierung für den Tod von Tausenden von Kindern an.

Ai Wei Wei Lesung mit Markus Löning und Ulrich Noethen
Mi, 4.4., 20 Uhr um Anmeldung wird gebeten: 030 20 67 98 27
im Club von Berlin, Jägerstraße 1, Mitte
Eintritt: 10 EUR, für Mitglieder des Clubs von Berlin 5 EUR

Mehr über Cookies erfahren