Bücher

Berliner Autoren: Airen

tip Ein guter Satz aus Ihrem Buch?
Airen Ich hatte gottseidank alles für mich behalten, mein Mund formte kaum sichtbare „Aahs“ und „Oohs“, die Augen grinsten um die Ecke ins Loch und dann stand ich nochmal zehn endlose Minuten da und wartete auf die Tram.

tip Was hat Sie für „Strobo“ inspiriert?
Airen Die Inspiration kam 1:1 aus dem Leben, das ich damals führte. Sprachlich war sicherlich Rainald Goetz ein großer Einfluss, durch die extreme Freiheit im Schreiben, die er sich herausnimmt. Und natürlich Texte anderer Blogger, wie 500Beine oder Bomec, die ich damals täglich las.

tip Die „Strobo“-Lesungen bestreitet Deef Pirmasens, der Hegemanns Plagiate aufdeckte. Können Sie sich vorstellen, jemals selbst eine Lesung zu machen?
Airen Ich beschränke mich vorerst aufs Schreiben. Mein neues Buch ist in Arbeit und wird auch sehr bald erscheinen: „I AM AIREN MAN“.
Fragen: rik

Airen „Strobo“, SuKuLTuR, 170 Seiten, 17 Ђ
Lesung – Hardcover: „Gonzo Affair vs. Strobo Roadkill“, u.a. multimediale Strobo-Show mit Deef Pirmasens
im WMF-Club, Klosterstraße 44, itte, 20.30 Uhr, Eintritt: 10/8 Ђ, Karten: 20 09 50 90, [email protected]

INTERVIEW MIT HELENE HEGEMANN ZU IHREM ROMANDEBÜT

weitere Berliner AutorInnen:

Gesine Danckwart

Georg Leß

Holly-Jane Rahlens

Bernd Hettlage

Florian Fox

Katrin Schmidt

Phillip Meinhold

Rainer Anton Niedermeier

Boris Steinberg

Björn Schäfer

Angela Sanmann

Linus Reichlin

Lily Jäckl

Digne M. Marcovicz

Ina Rudolph

Sigrid Mariah Groh

 

Mehr über Cookies erfahren