Bücher

Berliner Autoren: Josef Girshovich

girshovichtip: Nennen Sie uns bitte einen guten Satz aus Ihrem Buch.
Josef Girshovich: „Das wäre was, die türkische Grenze hinter mir, die syrische vor mir, die Beamten schauen in den Pass, lesen den Namen, zappzarapp.“

tip: Ohne Geld einfach mal versuchen, die 5.000 Kilometer von Berlin bis Jerusalem zu schaffen: Warum macht man so etwas?
Girshovich: Ich wollte nach Jerusalem – wohin sonst, wenn nicht nach Jerusalem? Aber nicht mit dem Flugzeug: sicher, steril, anonym. Von Tegel nach Ben Gurion. Ich reiste auf den alten Straßen: neben mir Römer, Kreuzfahrer, Händler, Flüchtlinge und die Geschichten der Menschen, die mir halfen. Zurzeit wäre die Reise nicht möglich.   

tip: Was war Ihre wertvollste Erkenntnis?
Girshovich: Keine gute Reise ohne guten Tee.

Fragen: rik

Josef Girshovich: „Reise nach Jerusalem“ Dumont, 272 Seiten, 19,99 Ђ

Lesung Urania Berlin, An der Urania 17, Schöneberg, Fr 20.5., 17.30 Uhr

Weitere Berliner Autoren aus der tip-Reihe finden Sie hier.

Mehr über Cookies erfahren