Bücher

Berliner Autoren: Josefine Berkholz

Josefine_berkholz_c_Ken_Yamamototip: Ein guter Satz von Ihnen?

Josefine Berkholz: „Was passiert denn, wenn das Hirn schneller wächst als das Herz, wenn man nie auf die Fresse fällt, wenn man alles lernt, aber nichts begreift?“

tip: Sie sind zum zweiten Mal bei der Berliner Poetry-Slam-Meisterschaft dabei. Hilft jetzt die Erfahrung von 2010??

Berkholz: Eher in dem Sinne, dass ich die Bühne kenne und mir so ein großes Haus keine Angst mehr macht. Mir helfen aber vor allem die Erfahrungen, die ich generell beim Slam sammeln konnte, seit ich das mache – und die Auftritte kurz vor der Stadtmeisterschaft, bei denen ich vielleicht noch neue Texte ausprobieren kann.

tip: Kriegen die Teilnehmer des U20-Poetry-Slam-Workshops, den Sie derzeit mit Wolf Hogekamp geben, eigentlich die Krise, wenn ihnen da eine 17-Jährige mit dermaßen viel Talent das Slammen nahebringen soll??

Berkholz: Was ich als Slammerin mache, sollte im Workshop keine Rolle spielen. Es geht ja nicht darum, mich vor denen zu inszenieren. Wir wollen ihnen helfen rauszufinden, worauf sie selber Bock haben.

Fragen: rik

Foto: Ken Yamamoto

Berliner Stadtmeisterschaften im Poetry Slam 2011 Moderation: Marc-Uwe Kling, Wolf Hogekamp, Volksbühne, Mitte, Do 29.12., 20 Uhr

 MEHR BERLINER AUTOREN 

Mehr über Cookies erfahren