Bücher

Berliner Autoren: Lisa Maria Dickreiter

Lisa Maria DickreiterEin guter Satz aus Ihrem Buch??
Warum hat sie ihn nicht auswendig gelernt, den sechzehn Jahre alten Körper ihres Kindes?


Es geht um den gewaltsamen Tod einer Tochter, einer Schwester – und was dieses Trauma mit einer Familie macht. Wie haben Sie es geschafft, diese Verheerungen derart präzise zu durchdringen?
Für mich war die Recherche sehr, sehr wichtig. Ohne sie hätte ich mich nicht an dieses Projekt getraut. In den Gesprächen mit den betroffenen Familien begegnete mir ein Aspekt, der mich nicht mehr losließ: die egoistische, aggressive Seite der Trauer. Das war für mich der Schlüssel zur Geschichte und zu den Figuren.


Erst das Drehbuch, dann der Roman: eine eher seltene Reihenfolge …?

Ich hatte von Anfang an die Idee, diese Geschichte mit beiden Medien – Film und Roman – zu erzählen. Dass das Drehbuch zuerst fertig wurde, hat einen ganz einfachen, ganz pragmatischen Grund: Es war meine Diplomarbeit, und ich hatte einen Abgabetermin. Danach wollte ich den Roman zu Ende schreiben und vor dem Film veröffentlichen. Doch das Drehbuch wurde schneller verfilmt, als ich erwartet hätte.  

Fragen: rik
Foto: Winfried Oelsner


Lisa Maria Dickreiter?“Vom Atmen unter Wasser“

Bloomsbury ?Berlin, 280 Seiten, 19,90 Ђ


Buchpräsentation ?mit Andrea Sawatzki

?Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, Neukölln, Fr 1.10., 20 Uhr

 


Weitere Autorenporträts können Sie in unserer Serie „BERLINER AUTOREN“ lesen!

Mehr über Cookies erfahren