Bücher

„Das Dummy-Buch“

dummyDann wird’s auch was mit dem nächsten „Dummy“. Und dem übernächsten. Nach acht Jahren sind 30 Ausgaben draußen. Dann macht man halt ein Buch. Mit all diesen Geschichten. Reihenweise Lieblingsstücke. Von einer Behindertendisko, einem unterzuckerten Zuhälter. Vom Orgasmus beim Stillen, von Ballermann mit Busanschluss. Sachen, die andere Medien sonst oft links liegen lassen. Einer muss sie aber machen. „Dummy“ bringt’s. Immer mit anderem Gestalter und neuem Gesellschaftsthema. Polizei, Sex, Schwarze (nächstes Heft übrigens: Scheiße). Auflage: 45?000. Im Buch stammt das Lieblingsstück von Herausgeber Oliver Gehrs, einst auch „Crashtest“-Kolumnist des tip, vom kürzlich verstorbenen Marc Fischer. Der reihte sich, statt schnöde ins Berghain zu gehen, in der Schlange davor ein. Allein unter Spaniern, die vor dem Echsenmann bibberten. Der, der irgendwann nicken wird. Aber nur vielleicht.

Text: Erik Heier

Foto: Kirstin Weppner

Oliver gehrs/Natascha Roshani (Hg.): „Das Dummy-Buch“ Unabhängiges Gesellschaftsbuch. Kein & Aber, 492 Seiten, 24,90 Ђ

Dummy Book Release Party u.?a. mit Ralf Grauel, Marcus Jauer, Jacinta Nandi Kater Holzig, Michaelkirchstraße 23,
Friedrichshain, Do 22.9., 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren