Bücher

David Guterson: „Der Andere“

Sebastian_Fuss_pixelio.deKennengelernt haben sich Neil Countryman und John William Barry 1972 als Schüler in Seattle beim 800-Meter-Lauf. Schon damals erkannte Neil, der sich 34 Jahre später in David Gutersons Roman „Der Andere“ an die gemeinsam verbrachte Jugend mit dem Freund erinnert: „Der Typ neben mir ist eine andere Version von mir selbst.“ Das Verbindende und zugleich Trennende zwischen den beiden sollte sich bis in ihr Erwachsenenleben fortsetzen: Neil, der Junge aus einfachem Hause, schlug die konventionelle Laufbahn ein – Literaturstudium, Heirat und 26 Berufs­jahre als Lehrer. Einzige Kapriole in seinem 08/15-Leben sollte der Versuch bleiben, einen Roman zu veröffentlichen. John William dagegen, der so sensible wie intelligente Oberklassen-Junge, entscheidet sich für einen gänzlich anderen Weg: Er zieht der „Hamburger-Welt“ ein Einsiedlerleben in den Wäldern nahe der kanadischen Grenze vor.

Als Jugendliche suchten die Freunde bei Ausflügen in die Wildnis die Ursprünglichkeit, aber auch die Gefahr, wobei sie es – beflügelt von Drogen und der Beschäftigung mit kühnen Gedanken verschiedener Denker – geradezu darauf anlegten, ihr Leben aufs Spiel zu setzen. „Was hast du mit deinem Leben vor“, fragt John William seinen Begleiter einmal vorwurfsvoll. „Dich anpassen, Zerstreuung suchen, Geld verdienen und dann sterben?“ Sein eigener Plan jedenfalls sei es, „als Elch wiedergeboren zu werden“.

Nach John Williams radikalem Rückzug, versorgt Neil ihn im Winter mit allem Lebensnotwendigen – schleppt Klopapier, Konserven und Herrenmagazine zu dessen Steinhöhle. Das tut er bis zum einsamen Tod des Eremiten, der für Neil unerwartete Konsequenzen nach sich zieht: unerhörten Reichtum und langjährige Schuldgefühle. Wie in seinem Debüt „Schnee, der auf Zedern fällt“, beeindruckt Guterson auch in seinem sechsten Roman mit eindrucksvollen Naturschilderungen und psychologischer Spannung.

Text: Reinhard Helling

Foto: Sebastian Fuss / pixelio.de

tip-Bewertung: Lesenswert

David Guterson: „Der Andere“aus dem Englischen von Georg Deggerich, Hoffmann & Campe, 352 S., 22,99 Ђ

Mehr über Cookies erfahren