Bücher

Die Finalisten des 23. open mike stehen fest

Die Finalisten des 23. open mike stehen fest

Von den Finalisten aus Deutschland und Österreich sind 15 Autoren für Prosa und 5 für Lyrik nominiert. Folgende Autoren sind eingeladen:

Prosa: Tatjana von der Beek (Hildesheim), Anja Braunwieser (Wien), Toby Dax (Wien), Hilde Drexler (Wien), Philipp Enders (Köln), Margarita Iov (Leipzig), Paul Klambauer (Berlin), Dominique Klevinghaus (Homberg), Felix Kra“cke (Frankfurt a. M./Berlin), Philip Krömer (Erlangen), Jessica Lind (Wien), Lena Rubey (Wien), Hakan Tezkan (Köln), Thera Töglhofer (Graz/Berlin), Bettina Wilpert (Leipzig)
Lyrik: Tobias Lewkowicz (Gießen), Arnold Maxwill (Münster), Lilli Sachse (Berlin), Andra Schwarz (Leipzig), Eckhardt G. Waldstein (Heidelberg/Viernheim)

Bewerben konnten sich junge Autoren bis 35 Jahre, die noch kein Buch veröffentlicht haben. Die Auswahl der Finalisten haben sechs Lektoren aus renommierten Verlagen getroffen. Doris Plöschberger (Suhrkamp Verlag), Sandra Heinrici (Kiepenheuer&Witsch), Andreas Rötzer (Verlag Matthes&Seitz), Sabine Dörlemann (Dörlemann Verlag), Christiane Schmidt (freie Lektorin) und Reto Ziegler (Edition Korrespondenzen) wählten aus knapp 600 eingesandten Texten ihre Favoriten aus.

Beim open mike-Finale am 7. und 8.11. stellen sie die Teilnehmer dem Publikum und der Jury vor. Die Juroren Jan Brandt, Klaus Merz und Terйzia Mora können bis zu drei Preisträger küren. Einer der Preise wird für Lyrik vergeben. Für die Preisträger steht eine Gewinnsumme von insgesamt 7500 EUR zur Verfügung. Außerdem wird der Preis der taz-Publikumsjury verliehen, der Gewinnertext wird in der taz veröffentlicht.

Aktuelle Infos
zu den Kandidaten und rund um den open mike finden Sie in den kommenden Wochen auf dem open mike-Blog und auf www.literaturwerkstatt.org.

23. open mike Internationaler Wettbewerb junger deutschsprachiger Prosa und Lyrik
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141, Neukölln, Fr 6. bis So 8.11.

Mehr über Cookies erfahren