Bücher

„Frohburg“ von Guntram Vesper

"Frohburg" von Guntram Vesper

Sie fängt ganz klein an, die innere Chronik des Geburts- und Sehnsuchtsortes, für die Guntram Vesper mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde. „Möbel. Zimmerwände. Tür.“ Mit einem in jedes Detail verliebten, Proust’schen Blick beschreibt er die Topografie der sächsischen Kleinstadt auf dem Buchtitel. Dann weitet sich die Erzählung zu einem Koloss, in dem private Anekdoten und historische Fakten, Gegenwartsbeschreibungen und Erinnerungen übergangslos ineinandergreifen. Vesper hat die „unendlichen Verästelungen, Verzweigungen und Verflechtungen“ seines Erinnerungsstroms in jahrzehntelanger Durchdringung in eine Form gebracht, die das 20. Jahrhundert zum Dröhnen und Klingen bringt.

Text: Thomas Hummitzsch

Frohburg von Guntram Vesper, Schöffling & Co., 1002 S., 34 Euro

Mehr über Cookies erfahren