Bücher

Gleisdreieck – Berlin 1981

Gleisdreieck

Der eine ist gesucht und gefährlich. Ein revolutionärer Bankräuber, Rächer und Entführer. Der andere, ein Agent, kundschaftet die linke Szene aus. Zwei Männer auf Abwegen im politisierten West-Berlin der frühen 1980er-Jahre. Ulbert und Mailliet erschaffen eine historisch detaillierte Szenerie zwischen Häuserkampf, Gegenkultur, Mauerstadt-Mief und linkem Terrorismus.

Gleisdreieck von Jörg Ulbert und Jörg Mailliet, Berlin Story Verlag, 128 Seiten, 19,95 ?Euro

Mehr über Cookies erfahren