• Kultur
  • Bücher
  • Hajime! Anime-Manga-Cosplay-Convention im Museum für Kommunikation

Manga im Museum

Hajime! Anime-Manga-Cosplay-Convention im Museum für Kommunikation

Für einen Tag öffnet das Museum für Kommunikation seine Tore und lässt Fantasy-Wesen, Krieger und sexy Prinzessinnen  in die Ausstellungshallen.

Foto: Sandra Wildemann

Bislang konnte man sie durch die Gärten der Welt in Marzahn huschen sehen. Aufwendig geschminkte und kostümierte Teenager, die aussehen, als wären sie gerade einem Comicbuch entsprungen, und die sich vor den Kulissen der chinesischen und japanischen Gartenlandschaft fotografieren, um die Bilder dann auf ihre Instagram-Accounts hochzuladen. Es sind Manga-Fans, Anhänger jener globalen Kultur, zu der neben Comics eben auch die Kostümierung, genannt Cosplay, Anime-Filme und kultisch verehrte Popbands gehören. Die Szene feiert jedes Jahr bei der Leipziger Buchmesse eine große Zusammenkunft, in Berlin trifft sie sich nun in etwas kleinerem Rahmen.
Für einen Tag öffnet das Museum für Kommunikation seine Tore und lässt Fantasy-Wesen, Krieger und sexy Prinzessinnen  in die Ausstellungshallen. Neben Verkaufsständen mit allerlei Manga-Devotionalien sind die Ergebnisse des Zeichenwettbewerbs „Kommzilla rettet die Welt“ zu sehen; aus über 60 Einsendungen hat die Jury die besten Bilder ausgewählt. Überhaupt steht das Zeichnen im Vordergrund, bei Workshops kann man die Grundlagen des Manga-Stils erlernen und die erfolgreichen Manga-Autoren Mariam Taherpour und Philipp Christian Perband geben Zeichen-Performances. Man kann sich sogar einscannen lassen und Held in einem Computerspiel werden. Filme,  Vorträge zum Thema, ein Kostümwettbewerb, Snacks aus Fernost und ein Konzert runden das Programm ab. Mehr Manga geht nicht!

Hajime! Anime-Manga-Cosplay-Convention Museum für Kommunikation Berlin, Leipziger Str. 16, Mitte, So 7.5., 12-18 Uhr, Eintritt: 5/3 €, mehr unter: www.mfk-berlin.de/convention/

Mehr über Cookies erfahren