Bücher

Schulden in Berlin: ein Lesebuch

Andreas_ReschHerr Resch, Frau Meier-Ewert, ist Berlin eine gute Stadt zum Schuldenmachen?
Andreas Resch: Ja, und zwar durch alle Zeiten hindurch. Berlins Geschichte ist eigentlich eine Geschichte seiner Schulden.
Lavinia Meier-Ewert: Einen Höhepunkt gab es allerdings zu Westberliner Zeiten. Da war Berlin eine extrem gute Stadt, um Schulden zu machen, und das wurde auch ausgiebigst getan. Eine strukturschwache Stadt, in die ohne Ende Subventionen vom Bund reingepumpt wurden. Wo die geblieben sind, konnte und wollte man gar nicht so genau wissen. Der Journalist, der den Text dazu geschrieben hat, spricht nicht umsonst von einem Freibeuterparadies.

Sie haben für Ihr Schulden-Buch viele Texte zusammengetragen, nicht alle sind investigativ, es gibt auch Schnurren von Tucholsky oder eine flotte szenische Aufarbeitung des darbenden künstlerischen Prekariats in der Stadt.
Meier-Ewert: Wir haben versucht, die Vielstimmigkeit abzubilden. An vielen Stellen ist man so zornig, und man denkt: „Was sind denn das für Zustände hier?“ Andererseits hat es ja auch unterhaltsame Seiten, und die sind durchaus wieder typisch Berlin. Sieht man jetzt ja auch wieder bei der Flughafenpleite – auch da zucken ja viele mit der Schulter – is’ halt Berlin, kennt man ja.

Lavinia_Meier-EwertEben weil man das kennt, ist man auch ganz dankbar für die anderen Geschichten …
Resch: Wir wollten auch nicht nur die düstere Dramaturgie mit den bösen Spekulanten als Hauptakteure abbilden. Und es kann ja jeden treffen, auch Menschen, die ganz unverdächtig sind, Schulden zu machen oder sich zu verspekulieren. Es geht also nicht nur um Berliner Misswirtschaft und Filz, sondern auch ums Geldverlieren und Schuldenmachen ganz normaler Leute.    Interview: Iris Braun


Schulden in Berlin

ein Lesebuch, herausgegeben von Christine Friedrich, Lavinia Meier-Ewert und Andreas Resch, mit Beiträgen von Mathew D. Rose, Harald Martenstein u.a., Verlag M –
Stadtmuseum Berlin GmbH, 236 Seiten, 19,90 Euro

Mehr über Cookies erfahren