Bücher

A Shimmer of Possibility von Paul Graham

A_Shimmer_of_PossibilityLas Vegas, Boston, Pittsburgh. Was Paul Graham dort fotografierte, bezeichnet er als das ruhige Leben in den amerikanischen Vorstädten. Seine Bilderserien „A Shimmer of Possibility“ zeigen Männer, die den Rasen mähen, Kinder, die mit dem spielen, was die Straße hergibt, oder eine alte Frau, die isst und danach raucht. Die Fotos bilden nur den Alltag ab. Und doch machen sie nervös: Die Straßen führen aus den Orten weg, aber sie wirken leer und die Bewohner einsam. Als hätte all das, was sie tun, keine Bedeutung. Es sind Bilder, die Leben in ewiger Warteschleife dokumentieren. Den Leuten hat sich nie mehr als ein Schimmer an Möglichkeiten geboten, wie Leben stattdessen sein könnte.    
Text: Sassan Niasseri
 
Paul Graham „A Shimmer of Possibility“
, Steidl Verlag 2009, 48 Ђ

Mehr über Cookies erfahren