Bücher

Simon Hanselmann präsentiert „Hexe Total 2“

Simon Hanselmann präsentiert

Hanselmanns schräg verstörende Generation-Lost-Comics „Megg, Mogg und Eule“ sind eine Tumblr-Erfolgsgeschichte, wie sie im Facebook steht. Digitale Mund-zu-Mund-Propaganda, soziale Medien und eine gehörige Portion Performance und Selbstinszenierung machten den jungen australischen Zeichner mit dem Faible für Frauenklamotten zu einem der meist geklickten Netz-Zeichner. Seine Geschichten erscheinen wöchentlich im amerikanischen VICE-Online-Magazin und seit 2014 auch in etlichen Sprachen in Buchform, wobei die Kollegen aus Spanien, USA, England und Frankreich kaum mit dem Nachdrucken nachkommen.
Anfang des Jahres erschien mit „Hexe Total“ im avant-verlag die erste deutsche Übersetzung von Simon Hanselmann. Das Buch ist der perfekte Einstiegspunkt in die Welt von Hanselmann, die bewohnt wird von seltsamen Wesen (einer Hexe, einer sprechenden Katze, einer menschengroßen Eule, einem Werwolf …), die in einer WG wohnen, keine Jobs haben, Drogen konsumieren, sich über Popkultur, Hedonismus und Internet definieren und nicht besonders nett zueinander sind … Ein bisschen „Fritz the Cat“, ein wenig „Trainspotting“ und ganz viel Jammer, Seelentiefs und Drogentrips … (Und viel Humor, wobei einem das Lachen oft im Halse stecken bleibt …)

Simon Hanselmann in der Galerie Neurotitan im Haus Schwarzenberg, 2. Hof, 1. Obergeschoss, Rosenthalerstraße 39, Mitte, Di 2.6., 19.30 Uhr

Mehr über Cookies erfahren