Bücher

„Wolf hetzt die Meute“ von Martin Schöne

Wolf hetzt die Meute

Wolf ist der Dr. House unter den Berlin-Schnüfflern: smarter Kombinierer, immer einen lässigen Spruch auf Lager. Harte Schale, weicher Kern. Aber es geht ja auch ans Eingemachte: Wolfs bester Kumpel Peter verschwindet nach der Wende spurlos. Wolf, damals noch Zielfahnder, setzt alles dran, ihn zu finden. Vergeblich. Aus Selbstschutz lässt er schweren Herzens Peters Freundin Anke und ihren Sohn Philipp in Berlin zurück, um auf Malta eine Bar zu betreiben. 25 Jahre nach dem Mauerfall verschwindet Philipp, der für einen privaten Sicherheitsdienst beim Fernsehen arbeitet. Wolf tritt Philipps Job an, um inkognito zu ermitteln. Es liegen Leichen im Keller. Und Wolf bekommt schnell zu spüren, dass er mehr als unerwünscht ist. Blut fließt. Krimi-Debütant Martin Schöne versteht das seltene Kunststück, revolverlaufnah am Trash zu erzählen und dann eben doch feinfühliges Entertainment zu liefern. Samt Verschwörungstheorien und Seitenhieben aufs TV. Der perfekte Berlin-Krimi zur Strandlektüre.    

Text: SH

tip-Bewertung: Lesenswert

Wolf hetzt die Meute
von Martin Schöne, Pendragon, 368 Seiten, 12,99 Euro

Mehr über Cookies erfahren